Chanting

Chanting ist die Art und Weise wie wir in das ewige Jetzt eintauchen.

Chanting ist so alt wie die Menschheit, jede Kultur kennt Formen des Chantens.

Die energetische Vibration unserer Stimme verbindet uns mit dem spirituellen Licht. Das spirituelle Licht ist aus Erinnerung, dem Jetzt und der Zukunft geschaffen. So wie wir chanten, spricht das Universum zu uns in Form von Intuition, Inspiration, metaphorischen Bildern und Visionen.
Im Chanten sind weibliche und männliche Energien involviert.
Das Weibliche bringt die Kraft des Klanges aus der geistigen Welt herunter und das Männliche ist fähig es auszudrücken.

Wollen wir uns den grösseren kosmischen Zusammenhängen bewusst werden, ist Chanten die direkteste Möglichkeit. Je mehr wir chanten, umso mehr vertiefen wir unser Bewusstsein für die Feinstofflichkeit unserer Existenz - für das Geistige. Hildegard von Bingen sagte, durch Singen die wahre Bedeutung des Wortes erfahren zu haben.

Die Kombination von Stimme, Atem und Visualisation ist die effektivste Praxis zur Aktivierung und Harmonisierung der Chakren und somit unserer geistigen und körperlichen Gesundheit. Die Stimmbänder sind das höchste Nervenzentrum und verbinden Oben und Unten.

Der/die Chanterin ist ein Miniatur-Universum, er/sie vereinigt Erde und Himmel.
Beim Einatmen nehmen wir Himmelsenergie, beim Ausatmen Erdenenergie auf. Mit jedem Einatem verleihen wir dem Leben Sinn und erschaffen unser Universum. Mit jedem Ausatem wird dem Universum neues Leben gegeben.

Ein wahrer Mensch ist ein Hörender. Aus der Fähigkeit des inneren und äusseren Zuhörens entsteht die Qualität der Bescheidenheit. Das Ohr ist erschaffen worden, um zu geben. Zuhören ist Geben, Geben ist eine der heiligen Künste.